Skip to content

Schwarzwald

Three day road trip through Germany's Black Forest itinerary, including where to eat and where to sleep.


Tag 1

From Baden-Baden to Baiersbronn

image.png


Auf dem Weg Richtung Schwarzwald kann man gut bei der
Station machen. Die ist gleich hinter Baden-Baden wenn man auf die Schwarzwaldhochstrasse 500 fährt. Da gibts einen Markt mit regionalen Spezialitäten, Restaurant und Biergarten. Der Biergarten ist schön. Essen ist gut aber nicht einmalig, Preis minimal teurer als anderswo, lohnt sich aber trotzdem da mal anzuhalten. Auf dem Parkplatz gibts eine Wanderkarte mit ein paar Routen von dort. Wir sind das Tal so etwa ne Stunde hoch und wieder runter gelaufen.

Fährt man weiter über die 500 über die Bergkette kommt man zwangsläufig am
vorbei. Vermutlich der touristischste Ort den wir besucht haben. Kann man mal kurz anhalten und herumspazieren. Der Blick von hinten am See in Richtung des Restaurants ist auf allen Postkarten drauf. Haben wir aber nicht gemacht.

In Ruhestein kommt man dann am
vorbei. Wenn wir wieder runterfahren würde ich hier mal anhalten, da das so eine regionsübergreifende Touristik Info zu sein scheint. Alle örtlichen Touristik Infos sind sehr ortsbezogen.

Nächste Station - Baiersbronn. Der
ist schön, hatte aber zu als wir da waren wegen Covid und nur der Laden hatte auf. Ist ziemlich versteckt, und die haben einen ganz schönen kleinen Biergarten. Würde ich versuchen wieder hinzugehen.

Im Touri Büro in Baiersbronn gibts einen guten Wanderführer kostenlos. Wir haben eine kurze Wanderung in Kloster Reichenbach gemacht. Vom
direkt neben dem Kloster hoch zur Quelle.

Auf dem Weg ins Hotel haben wir noch eine Station in der
gemacht und fanden das sehr gut. Da kann man vom Parkplatz des
(das mit dem Infinity-Pool) hochlaufen. Das dauert so etwa 15-20 min. Moderne Hütte mit gutem Essen.

Die erste Nacht haben wir im
verbracht. Die Fahrt dahin war schön, durch kleine Dörfer und Täler. Das Hotel scheint frisch renoviert. Die haben klassische und moderne Zimmer – wir hatten ein modernes, was sehr grosszügig war. Gute Küche. Gutes Frühstück.


Tag 2

Wolfach & Triberg

image.png
image.png


Auf dem Weg in den Südschwarzwald haben wir einen Stopp in Wolfach gemacht. Ein schönes kleines Städtchen. Man kann kostenlos für 30min parken, und das ist gerade genug um mal hoch und runter in der Stadt zu laufen. Da gibts auch eine Touri Info. Die haben uns auch eine kleine Wanderkarte gegeben. Für uns mit dem Kinderwagen kam nur die Talwanderung nach Kirnbach in Frage. Ansonsten gibts da jede Menge andere Möglichkeiten.

Zum Mittagessen waren wir im
, ein Restaurant das Michelin in der Kategorie Bib Gourmand erwähnt. Dort gibt es sehr guten Rehrücken mit Spätzle und gebratene Leber mit Calvados Äpfeln (und vermutlich noch viele andere leckere Dinge).

image.png
image.png


Nächster Halt war Triberg. Man parkt in der Garage im Ort, die 5 Minute vom Eingang der
entfernt ist. Dort kauft man ein paar Tickets und läuft den Wasserfall hoch, so etwa 15min. Vom oberen Ende gibt es einen Weg der rüber zum Bergsee an der Wallfahrtskirche Maria in der Tanne vorbeiführt. Von da kann man wieder langsam zurück in den Ort laufen. Insgesamt etwa eine Stunde.

Wenn man aus der Stadt nach Nordost rausfährt kann man noch eine Station an der grössten
der Welt machen, wo zu jeder vollen Stunde der Kuckuck rauskommt. Es gibt übrigens mindestens noch eine weitere ‘grösste Kuckucksuhr der Welt’ in der Stadt. Keinen Ahnung welche wirklich die grösste ist.

Danach gings für uns ins
in St. Georgen. Eine alte Fabrik, die neu renoviert wurde. Bei der Einfahrt nach St. Georgen gibt es einen wohl positionierten Blitzer.


Tag 3

Schiltach

image.png

Wir haben für den Morgen unseres dritten Tages eine Tour bei
reserviert, eine lokale Gin Manufaktur, die aus 47 lokalen Zutaten Gin herstellen. Sehr interessant Tour, schöner Hof, gute Sachen zum probieren.

Danach haben wir einen Stopp im
gemacht. Sehr schönes Bad für kleine Kinder. Gibt auch ein leckers Schnitzel.

ist ein sehr schönes Städtchen mit schöner Altstadt, in dem wir ne Weile rumgelaufen sind. Dort gibt es auch eine Gerberei mit natürlich gegerbten Fellen.1`


image.png
image.png

Unsere dritte Nacht haben wir in Baden-Baden bei
verbracht. Schöne Ferienwohnung direkt neben den römischen Badruinen. In der Stadt gibts jede Menge Restaurants wo man gut draussen sitzen kann. Unter anderem den Löwenbräu Biergarten. Wir waren mit Hugo allerdings in der Wohnung.


Tag 4

Baden-Baden

image.png

Da das Wetter nicht so gut war haben wir nur eine kurzen Spaziergang durch die Stadt, entlang der
zur
mit dem Rosengarten gemacht. Könnte man sich aber sich noch länger beschäftigen. Die
muss ganz gut sein. In der Stadt gibt es ganz interessante Antikgeschäfte wie zum Beispiel Willy Stix, die am Sonntag aber alle zu haben natürlich.

Want to print your doc?
This is not the way.
Try clicking the ⋯ next to your doc name or using a keyboard shortcut (
CtrlP
) instead.