Share
Explore

Sixt Journey - Complete Story



SIXT MARKENPOSITIONIERUNG - SIXT USER EXPERIENCE
SIXT SORGT FÜR FLOW
Sixt ist für eine Welt in Bewegung und ein Leben im Flow.
Flow ist, wenn Weiterkommen begeistert.

SIXT-FLOW – Aus der Marke kommend:

Sixt glaubt daran, dass Mobilität uns alle weiterbringt. Sixt glaubt an Fortschritt durch Mobilität.
Sixt will der Impulsgeber sein, der Menschen weiterbringt!
1912 ging es los. Pioneer-Spirit: drei Autos, kein vernünftiges Straßennetz, doch die Überzeugung, dass Mobilität einfach sein sollte.
Dann kam Full-Service-Leasing, iPhone-Buchung, DriveNow usw. dazu.
Seit Gründung haben sich Erfolg und Innovation abgewechselt und gegenseitig befeuert.
Sixt-Impulse wirken nicht nur auf der Straße, sondern vor allem im Kopf der Kunden:
Sixt ist ansteckend. Sixt überträgt Cleverness und Selbstbewusstsein. Sixt räumt mentale Blockaden und Hürden zur Seite.
So dass Sixt-Kunden mit mehr Spaß und mental stärker durchs Leben gehen.

SIXT-FLOW – Aus der Zielgruppe kommend:

In der Welt des Kunden ist einiges los: Veränderung allenorts. Immer und immer schneller. Modern sein heißt, in Bewegung sein (Zygmunt Baumann). Manchen geht das aber zu schnell. Sie geraten in Panik. Die Folge: Bore-Out oder Burn-Out in allen Lebenslagen. Abstumpfung oder Angst.
Weil sie Gefahren, statt Chancen sehen.
Weil sie sich an einer vorhersagbaren Zukunft festkrallen, statt die Bewegung zu umarmen.
Andere tun genau das. Sie ergreifen die richtigen Chancen, wenn sie sich auftun und ignorieren alles andere. Sie haben den Mut, die Welt bei den Hörnern zu greifen, packen an, geben Gas. Manche nennen diese Leute schon homo mobilis.
Sie wissen, dass Bewegung nicht alles ist. Sondern es auf die Lockerheit und den Spaß dabei ankommt.
Sie brauchen zwei Dinge: die richtigen Tools und die richtige Einstellung. Dann wird aus Bewegung Weiterkommen.
Deswegen umarmen sie Marken und Services wie Uber, Tinder, Amazon Dash und Go - weil sie ihnen das Gefühl geben, die Welt gehöre ihnen. Weil diese Angebote ihr Leben nicht ins Stocken bringen, sondern im Fluss hält.
Sixt will, dass aus einer Welt in Bewegung ein Leben im Flow wird.
Eine Journey – die perfekte Sixt User Experience
Von Zuhause zu einem Geschäftstermin, Übernachtung im Hotel und am nächsten Abend zurück.
Wichtig für den Kunden: den Stress mit der Reiseorga überwinden, sich nicht unproduktiv, sondern permanent wie der König der Welt fühlen
Rot heißt: Werbliche Kommunikation an diesem Touchpoint nötig.
Orange heißt: Direkte Interaktionen zwischen Sixt und dem Kunden
Grau heißt: in der Kurzversion fliegt das raus

sixtorganizer.001.jpeg
sixtorganizer.002.jpeg
sixtorganizer.003.jpeg
sixtorganizer.004.jpeg
sixtorganizer.005.jpeg
sixtorganizer.006.jpeg
sixtorganizer.007.jpeg
UserJourney - Sixt
0
Journey- station
Bedürfnis
Idee/ Interaktion
Story
1
Zuhause
Geschäftsreise. Reisende wollen sich nicht mit allem Möglichen rumschlagen, sondern auf das konzentrieren, was wichtig ist: ein erfolgreicher Termin
Irgendwo in Berlin, 6:00 Uhr … Ein Wecker klingelt. Snooze. Snooze. Snooze. Etwas später. Ein Typ schreckt auf. Stress. In weniger als 60 Minuten muss er am Flughafen sein. X Dinge gehen ihm durch den Kopf: Duschen? Frühstück? Wann das Taxi bestellen, wie lange brauche ich damit aktuell zum Flughafen, Verkehr? – und bekomme ich überhaupt eins? Er hetzt durch die Wohnung. Die Frau wacht auf. Meckern. Er denkt: so ein Terror am Morgen. Scheiß Geschäftstermin. Braucht kein Mensch. Verflucht. Bei diesem scheiß Termin geht es um das größte Neugeschäfts des Jahres. In fünf Stunden wird er in dort in Wien am Verhandlungstisch sitzen. Vor Ort hat er ein Europcar-Auto reserviert. Der Typ ist zum Glück nicht unser Protagonist. Seine Story beginnt etwas früher. Unser Protagonist stellt keinen Wecker. Er hat es leichter. Er muss nicht abwägen, wieviel Zeit er für was am Morgen braucht. Er muss sich am Morgen um gar nichts kümmern.
2
Boost-Up-Call: Teil der Sixt-App, Wecker und Transfer-Organizer. Der virtuelle Assistent für Reiseorga.
Er benutzt den Sixt Boost Up Call in der Sixt-App – am Abend. Er gibt seinen Flug (LH365, Check-in 8:30 Uhr) und wann er am Flughafen ankommen möchte (8 Uhr) an. Nun wählt er seine Morgenaktivitäten (Sport 20”, Ausgiebig Duschen 15”, Frühstücken alleine 15”) sowie den Flughafetransfer aus (myDriver).
3
SIXT-APP: Boost up Notification
Die Sixt-App meldet: Relax. Aufstehen gegen 6:45 Uhr.
4
Im Backend läuft folgendes ab: das System bucht einen my-Driver, checkt unseren Mann (via Lufthansa-Schnittstelle) ein und fügt die Boardkarte zum Apple Wallet hinzu. Die Weckzeit wird dynamisch an Verkehrsmeldungen und Flugplanänderungen sowie – dank Bewegungs- und Geräuschsensoren – die Tiefschlafphasen angepasst. So stellt das System sicher, dass unser Mann immer zum perfekten Zeitpunkt aufwacht.
5
Der nächste Morgen, 6:45 Uhr: während unser Europcar-Kunde sich abhetzt, steht unser Mann auf, streckt sich, gibt seiner Frau sanft einen Kuss, sie schnurrt, er lächelt und schaut auf sein Mobile:
6
SIXT-APP Boost up Notification
Die Sixt-App meldet: Der Tag gehört Dir! Du hast noch 60 Minuten. Bis dahin wie geplant: Sport (20), Frühstück (15), Duschen (15). Dein myDriver meldet sich, wenn er in der Nähe ist.
7
In einem Paralleluniversum:
8
Verschlafen, Wecker überhört
Unser Mann hat sich noch ein paar Gläser Wein gegönnt und hört nun partout den Boost-Up-Call nicht. Es wird 7 Uhr, 7:15 Uhr… Um 7:16 Uhr sendet die App dem gebuchten Mydriver einen Alert.
9
Mydriver Call: wenn der Boost-Up-Call nicht deaktiviert wird, kümmert sich der Mydriver
Das Telefon klingelt. > Was zum Teufel? Unser Mann schreckt hoch, geht völlig verpennt ans Telefon. > Guten Morgen! Ich hoffe, ich störe sie nicht. Wollte nur Bescheid geben, dass sie ihr Standardfrühstück auch einfach im Wagen genießen können. Damit hätten sie jetzt noch jede Menge Zeit, um Sport zu machen und zu duschen. Ich hole sie dann ihn 30 Minuten ab. Okay? > Ähm, Okay, Frühstück, ja, gerne! Bis gleich.
10
55 Minuten später zerknüllt er die Frühstückstüte, schluckt den letzten Bissen Frühstücksbrötchen runter und steigt - dank Sport, heißer Dusche und Frühstück voll bis obenhin mit Energie - aus dem Wagen.
11
Zurück in unsere Realität.
12
Sixt-App Message
Die Sixt-App hat sich noch zwei Mal gemeldet (30 Minuten und 5 Minuten vor Ankunft), um unserem Mann mitzuteilen, dass alles wie am Schnürchen läuft, der myDriver auf dem Weg ist, und auch kein Stau oder Sonstiges Planänderungen nötig machen.
13
Transfer Daheim-Flughafen
Geschäfts- reisende haben viel um die Ohren. Gepäck nervt dabei.
Gepäck- transfer: Sixt kümmert sich darum, dass Gepäck vom ersten Kontakt mit Sixt automatisch zum Zielort gelangt.
> Guten Morgen! Welche Gepäckstücke sollen denn diesmal direkt in deinen Sixt-Wagen in Wien geschickt werden? Der myDriver-Fahrer begrüßt unseren Mann fröhlich und professionell. Auf ihn ist Verlass. > Guten Morgen, Charlie! Ich nehme lediglich die Ledertasche hier selbst mit. > Alles klar. Charlie klebt je einen orangefarbenen Sixt-Aufkleber auf die beiden anderen Gepäckstücke und scannt beides geschwind mit dem Smartphone. Dann öffnet er unserem Mann die Tür zum Fond.
14
Im Backend: im Sixt-Aufkleber ist ein NFC-Tag eingebaut, der mit der Sixt-Driver-App (nicht: myDriver-App??) kommuniziert und so setzt den Logistikprozess in Gang ...
15
Sixt-App Gepäcktransfer Notification
Die Sixt-App meldet: Läuft! _2_ Gepäckstücke werden nach Wien gebeamt und warten dort in Deinem Wagen.
16
Unser Mann macht es sich gemütlich, er ist fokussiert, er ist selbstsicher: Der Tag wird verdammt noch mal ein Erfolg. Das Geschäft wird er sich schnappen wie Higuita die Pille. Per Scorpion Kick. Wembley 95. Check.
17
Einige Momente vergehen. Entspannt. Ausgeschlafen. Keine Todos. Kein Stress. Er fängt an, sich zu langweilen. Was tun?
18
Geschäftsreisende brauchen immer das Gefühl, produktiv zu sein - die mehr oder weniger kurzen Warte- und Leerlaufzeiten fühlen sich unproduktiv an.
Sixt Uptime! füllt Leerlauf- und Wartezeiten mit Inhalten
Ping. Die Sixt-App meldet sich: Alles easy! Die Fahrt zum Flughafen dauert 23 Minuten. Du kannst die Zeit nutzen, Kapitel 1 von "Competing Against Luck: The Story of Innovation" aus der Sixt@Amazon-Collection zu lesen <Los!> <Alternativen?> Alternativen: "Handelsblatt News Bulletin" oder Ted Talk “Programming your mind for success” aus Deiner Pocket-Sammlung.
19
Er entscheidet sich für das Buch und denkt: Gute Männer, die Jungs von Sixt.
20
Am Flughafen Home.
Angekommen am Flughafen > Einen Schönen und erfolgreichen Tag! Wünscht der Fahrer und zeigt ihm zwinkernd das V mit der Hand. > Danke! Mach’s gut, bis dann, Charlie!
21
Er sieht einen etwas verzweifelt aussehenden Typen, der hektisch versucht, zugleich aus seinem Taxi auszusteigen und zu bezahlen. Dabei ergießt sich der Inhalt seiner Brieftasche in den Rinnstein: Überall Münzen und Karten. Unser entspannter Sixt-Kunde hilft dem hektischen Typen, seinen Brieftascheninhalt aufzusammeln. Da treffen sich ihre Blicke – und ihnen beiden fällt jetzt auch das riesige Sixt-Plakat am Terminalgebäude auf:
22
Flughafen Poster
Sixt Headline: Entspannt zum Flughafen. (Subline: Der Boost-Up-Call. Einer von vielen Services der Sixt-App)
23
Der Europcar-Kunde knurrt in sich hinein.
24
Im Flieger
Babygeschrei ist der schlimmste Ruhestörer im Flieger
Unser Mann schlendert zu seinem Platz. Im Augenwinkel potenzieller Terror: ein Baby, Mündchen aufgerissen, Kehle gespannt, das Geschrei ganz offensichtlich im Anschlag. Großartig. Er seufzt und setzt sich. Eine hübsche blonde Stewardess, lächelnd: > Guten Morgen! Ich hoffe, es geht ihnen gut. Sie deutet auf ein kleines, orange schimmerndes Gerät, zwinkert, und haucht ihm etwas ins Ohr.
25
Sixt-Produkt Serenity Set
Unser Mann nimmt das Serenity Set by Sixt & Lufthansa freudestrahlend an. Das Gerät überlagert die Schallwellen von nervigen Geräuschen wie Kindergeschrei und sorgt so für einen entspannten Flug. (Frage: Warum darf sich der Mann nicht einfach umsetzen?? ;-)) Während das Gebrüll wegfadet, schließt der Sixt-Kunde seine Augen. Den neidischen Blick unseres abgehetzten Europcar-Kunden bemerkt er nicht. (Dieser versucht, geplagt vom Kinderlärm, die Flugzeit zum Beantworten von e-Mails zu nutzen.)
26
Am Flughafen Away.
Die Wege und das Finden des Mietwagens sind oft ein Ärgernis
Unterwegs zum Sixt-Schalter: Mist! Jetzt wieder ewig zum Parkhaus latschen und dann die Sucherei … Zukunft müsste sein: keine Wege – keine Zeitverschwendung. Naja … Eine freundliche Sixt-Hostess (Im GO-Sixt-Magazin spricht Sixt von seinen Mitarbeiterinnen als "Hostessen") reicht ihm seinen BMW-Schlüssel, er dreht sich um: > Einen Moment! sagt die Sixt-Hostess
27
Sixt-Produkt Beamboards Ein autonom fahrendes eSkateboard, das Kunden zum Wagen fährt
> Wir können Sie direkt zu Ihrem Fahrzeug beamen! Strahlt sie und zeigt auf ein orangefarben leuchtendes Gerät. Eine Mischung aus e-Scooter und e-Kickboard. ?> Damit gleiten Sie elektrisch und vollautoamtisch direkt zu Ihrem Wagen. Cool, denkt unser Mann. > Nehm ich!
28
Einem Typ, der am Europcar-Schalter steht und wild herumgestikuliert, entgleist nun das Gesicht. Mit offenem Mund beobachtet er, wie der Mann von eben auf einem spacigen Eletro-Scooter völlig entspannt den Tunnel Richtung Parkhaus gleitet.
29
Flughafen Digitales Billboard
Auf dem digitalen Billboard entsteht eine abgefahrene Animation: der Mann zieht einen orangenen Raketenschweif hinter sich,vor ihm verändert sich der Untergrund als würde er permanent Schallmauern durchbrechen, dazu eine Headline-Animation: Lichtjahre voraus. Mit Sixt. Wenn er die Hände oder den Kopf bewegt entsteht ein Formen- und Farbspiel auf dem Screen Vor dem Mann entstehen Animationen. Sieht nach Spaß aus. Sieht aus als gehöre ihm die Welt. ( animations-style ala: https://youtu.be/iK7Ta8HUEtI?t=107 )
30
Flughafen Poster
Als sich der Europcar-Kunde gerade wieder gesammelt hat, trifft ihn – wieder Schlag – das nächste Sixt-Plakat: Wer nicht bei Sixt mietet, halt einen Balken vor dem Kopf.
31
Das ist die beste Einsicht, die ihm der Tag heute gebracht hat, denkt er.
32
Transfer Away.
Der Elektro-Scooter hat unseren Mann direkt an seinem BMW abgeliefert. Wow, sagt er. Und fragt sich, was er jetzt mit dem Gerät machen soll. Da meldet sein Mobile: "Danke, dass Sie unserem E-Scooter-Service genutzt haben. Der Roller fährt jetzt zurück zum Sixt-Counter. Gute Fahrt!" Der Scooter fährt wie magisch davon.
33
Falsch voreingestellte Navis nerven
Sixt-Service Navi von zu Hause einstellen
Der Wagen öffnet sich von alleine, persönliche Begrüßung, das Navi ist auf Deutsch und eben nicht auf Arabisch oder Mandarin eingestellt und das Ziel, voilà, stimmt: das Hotel vor Ort.
34
Unterwegs Richtung Hotel.
35
Geschäftstermine ändern sich ständig
Sixt- Timemachine ein virtueller Assistent, der geschäftliche Kommunikation scannt und etwaige Veränderungen sofort meldet und Zeitfenster sinnvoll füllt
Unser Mann liegt gut in der Zeit. Da meldet sich auf einmal die Sixt-App. "Timepot! Du hast gerade 30 Minuten gewonnen: Jörg verspätet sich. Du hast drei Optionen: 1) kleinen Joy Ride durch die Stadt – wir zeigen Dir die besten Spots, 2) Dr. Thomas Brunner zum Kaffee in Deine Hotel-Lobby laden oder 3) Turbo ins Hotel. Im Backend: dank e-Mail-Schnittstelle und eines intelligenten Systems, das den Kalendereintrag mit dem Verfasser einer gerade reingekommenen Email vergleicht und einige Schlagworte erkennt und weiß, dass der Teilnehmer Jörg X. sich um 30 Minuten verspätet. Das Sixt Business-Tinder ist eine Funktion in der Sixt-App: es hat bemerkt, dass ein Kontakt eben im selben Hotel eingecheckt ist und könnte jetzt automatisch einen Termin ausmachen, indem es dem Kontakt eine e-Mail mit einem Default-Text und einer Termineinladung (Kaffee in der Lobby) schickt und die weitere Korrespondenz regelt (à la x.ai).
36
Hotel
Im Hotel angekommen, fährt unser Mann direkt in die Tiefgarage.
37
Zeit sparen
Sixt-Hotelkoop Kartenschreiber im Wagen
Die Sixt-App meldet: Du bist da! Ready to rumble! Deine Zimmernummer ist 405, die Zimmerkarte liegt im Handschuhfach. Wenn jemand dein Gepäck holen soll, dann klicke hier.
38
Heute braucht er niemanden, der ihm das Gepäck schleppt.
39
Meeting
Unsicherheit, Nervosität vor wichtigen Terminen
Sixt-App Message
Unser Mann ist unterwegs ins Meeting, die Sixt-App meldet sich: Bis hierhin lief ja alles wie am Schnürchen! Weiter so. Attacke!
40
Die Tür geht auf, ein Selbstbewusstseins-Hulk steht im Raum, Leuchten in den Augen. Oh Mann, denkt der Europcar-Kunde, während er nervös mit seinem grünen Schlüsselanhänger herumspielt, DER schon wieder; wenn bei dem die Verhandlungen laufen wie sein Tag, dann gibt’s für uns nicht viel zu holen. Während des Meetings landet dieser Sixt-Kerl das finale Argument mit irgendeinem Zitat aus Christensens neuestem Buch Competing Against Luck. Unser gebeutelter Freund, der Europcar-Kunde, hat sich längst geschlagen gegeben. Mit etwas milchigem Blickt guckt er umher und sieht eine Nachricht im Lockscreen unseres Protagonisten.
41
Der Mietwagen steht zu oft ungenutzt herum
Sixt-App Jackpot
Die Sixt-App: Jackpot! Du hast Dir ein Goody verdient: ein Fleurop Freiblumenstrauß. Schick ihn wann und wem Du willst. Erfolgreichen Tag noch!
42
Im Backend ist folgendes abgelaufen: Unser Mann hat für die Dauer des Meetings (bis 19.30 Uhr) dem myDriver-Pool seinen Sixt-Wagen zur Verfügung gestellt. Ein myDriver hat ihn abgeholt, einige Fahrten absolviert. Vom Erlös erhält unser Mann seinen Anteil in Payback-Punkten. Er hat sein System so eingestellt, dass er automatisch einen Blumengutschein von Fleurop erhält, wenn er ausreichend Punkte gesammelt hat.
43
Der arme Europcar-Typ flucht innerlich. Das wäre jetzt genau das Ding gewesen nach dem holprigen Morgen mit seiner Frau.
44
Freizeit nach dem Meeting
Beziehungsarbeit mit Familie / Freunden
Nach dem Meeting in der Stadt. Der Termin lief astrein, und nun ist noch etwas Zeit zum Flanieren. Vielleicht findet sich etwas Schönes für die Frau. Tatsächlich: in einer süßen Boutique kauft er einen stylischen Poncho, eines dieser Dinger, über das seine Frau schon seit Wochen nachdenkt und sich einfach nicht entscheiden kann, ob das schön ist oder affig. Ein ideales Mitbringsel. Er bezahlt mit Kreditkarte.
45
Sixt-App Scondo Cashback
Die Sixt-App meldet: Diamonds are forever, Cashbacks machen jetzt Spaß! Du erhältst € 5 von deinem letzten Einkauf zurück. Check!
46
Im Backend ist folgendes passiert: die Boutique hat einen Deal mit dem Sixt-Venture Scondoo, das einmalige Kickbacks für Einkäufe verteilt. Der Einkauf per Kreditkarte wurde getrackt und dank Schnittstelle direkt in die Sixt-App integriert.
47
Drive Now Handshake
Zurück ins Hotel. Nach beschwingtem Gang durch die Stadt ist es an der Zeit, wieder ins Hotel zu gehen. Allerdings nicht zu Fuß. Unser Mann zückt sein Handy und aktiviert den Drive Now Handshake und tatsächliche – oder besser: wie erwartet – läuft das Ganze, und er übernimmt den neuen i3 von einem anderen Drive-Now-Kunden und fährt zum Hotel, wo sein Sixt-Wagen sauber und ordentlich in der Tiefgarage steht.
48
Ein erfolgreicher Tag geht zu Ende.
49
Transfer zum Flughafen
Im Eifer des Geschäfts- gefechts gehen die wichtigsten Dinge - Dinge mit den Liebsten - oft unter
Sixt-App Quandoo
Checkout. Ab zum Flughafen. Die Sixt-App meldet sich: Lust, heute Abend mit der Frau essen zu gehen? Wir hätten da einen Tisch für Dich im <tbd. :: geiles restaurant mit langer wartezeit in hh>, Interesse? (Klar!) (Andermal, danke.)
50
Im Backend folgendes: Quandoo (ein Sixt-Ventures) ist mittels der Sixt-App mit dem Kalender gekoppelt und vergibt jetzt ein gerade frei geworden Tisch per Push.
51
Am Flughafen Away
Flugausfall - Chaos - schlimm für den Reisenden, ätzend für die Assistenten, die immer erst als letztes davon erfahren
Sixt Flow Manager Verschafft den PAs einen Wissens- und Entscheidungs-vorteil. The PA to the PA.
Am Flughafen – Terror pur, Flugausfälle, chaotische Zustände. Wieder irgendein Streik. Der Puls geht hoch. Betrifft das auch meinen Flug? Was ist los? Was geschieht hier? Eine SMS von Sandra, der Assistentin: Neuer Flug ist fix. Alles easy. Daten kommen gleich. Unser Mann atmet durch.
52
Sixt-App Flow Manager Notification
Die Sixt-App meldet: Durchatmen! Du hast etwas Zeit gewonnen, Dein neuer Flieger geht 20 Minuten später – aber er geht und zwar ganz sicher.
53
Im Backend passierte folgendes: dank Anbindung an die Flugverbindungsupdates und das Reisebuchungssystem wurde die PA unseres Mannes durch den Sixt Flow Tracker ein entscheidender Vorteil verschafft: sie wusste von dem Chaos und den Flugausfällen, bevor ihr Chef in Hektik geraten konnte (und sie entsprechend aufgebracht anruft) - und noch besser: das System hat ihr gleich einen Alternativflug als Default vorgeschlagen. Sie musste nur noch akzeptieren. Wären heute noch andere Dinge (wie bspw. Hotel- oder Autoreservierungen) oder Kalendereinträge angestanden, dann hätte das System diese entsprechend der Reiseverschiebung und automatisch angepasst und so wertvolle Zeit gespart.
54
Unser Mann grinst mal wieder. Um ihn herum Hektik. Auf einem Screen die Meldung: die Royal Bank of Scotland fällt durch. Darüber, ein digitales Megaposter:
55
Flughafen Screen / digitale Fluggastbrücke
Unter einem schnittigen BMW i8 ist zu lesen: Mit Sixt steht man gerne unter Strom. (Subline: BMW i8 günstig mieten – und von Airlinekontingenten profitieren)
56
Unser Europcar-Kunde sieht dasselbe und schüttelt nur noch den Kopf. Er versucht, seine Frau zu beschwichtigen. Flug gestrichen, ja … Er wird mit dem Zug heimkommen. Wann? Naja, so gegen 2 Uhr nachts … jaahaa er weiß, dass er mit den Kindern dran ist, verdammt, tut mir leid. Er legt auf. Sehnsüchtig wandert sein Blick Richtung Sixt-Schalter.
57
Sixt-App Message
Die Sixt-App meldet sich nochmal: Habe Euch einen Tisch im XXX für 20h reserviert. Frage: Ein myDriver kann Deine Frau abholen, dann trefft Ihr Euch pünktlich um 20 Uhr im Restaurant. Soll ich das buchen und Deine Frau per SMS informieren? (Unbedingt) (Alternativen)
58
Abends nach dem Essen Das Essen war gut. Der Wein perfekt. Der Sex legendär. Zufrieden liegt unser Mann im Bett und geht im Kopf die Highlights des Tages durch. Er hatte den ganzen Tag das Gefühl, alles im Griff zu haben. Er hatte den ganzen Tag das Gefühl, weiter und weiter und weiter zu kommen. Ohne Mühe. Ohne Hassle. Wie im Rausch. Der ganze Tag hat sich angefühlt wie dieser Moment beim Joggen, das Runner’s High, wenn es einfach wie von alleine läuft. Geschäftsreisen mit Sixt fühlen sich genauso an. Ein Mobility High nach dem anderen.
59
Etwas später. Der Europcar-Kunde fühlt sich eher wie ein geprügelter Hund, ist aber nun auch zu Hause. Die e-Mail des Chefs ... Not amused wegen des schlechten Deals heute … schiebt er auf morgen, stattdessen etwas Ablenkung. Auf Kicker.de sticht ihm ein Banner ins Auge:
60
Display Banner
Gewinne den Tag. Mit den durchdachten Services von Sixt.
61
Er verfasst die letzte Mail des Tages: Liebe Alle, es geht mir nicht in den Kopf! Ich denke, wir sollten häufiger Sixt fahren. Der Tag heute hat es wieder bewiesen. Oder: Er schreibt eine Mail an den Einkauf: Lieber Herr Schlüter, wann endet eigentlich unser Vertrag mit Europcar? (Könnte subtiler sein)
62
Verhalten kuschelt er sich an den Rücken seiner Frau, die – verärgert wegen heute morgen und weil er schon wieder viel zu spät nachts und gestresst heim kommt und wieder den Hochzeitstag verschwitzt hat – vortäuscht, schon zu schlafen. Wenn ihr Mann doch nur ein Sixt-Typ wäre ... Einer, der nicht nur in Bewegung ist, sondern auch im Flow lebt.
63
There are no rows in this table

Want to print your doc?
This is not the way.
Try clicking the ⋯ next to your doc name or using a keyboard shortcut (
CtrlP
) instead.